Unser familiär geführtes Hotel inmitten der thüringischen Kleinstadt Königsee ist ideales Urlaubsquartier und durch die zentrale Lage ein hervorragender Ausgangspunkt für verschiedene Unternehmungen. Zudem blickt unser Haus auf eine lange Geschichte zurück:

Geschichte vom Haus am Markt

Mit dem Anschluss Königsees an das kursächsische Postnetz, zu Beginn des 18. Jahrhunderts, verkehrte zweimal wöchentlich ein “Postcours” durch die Stadt. Die Zahl der Durchreisenden erhöhte sich stetig und Königsee entwickelte sich zu einer Station für den Pferdewechsel.

Der einzige damals existierende Gasthof der Stadt war für große Gespanne nur schwer zugänglich und seine Ställe boten zu wenig Platz für die Pferde. Mit einem weiteren Gasthof könnte dem Abhilfe geschaffen, Reisende besser versorgt und die Situation des Post- und Zollwesens verbessert werden. So vielleicht die Beweggründe eines Johann Nicol Meurers, als er im Dezember 1716 einen Antrag auf Übertragung des Gasthofprivilegs bei Fürst Ludwig Friedrich I. stellte, wohl wissend, dass jahrzehntelang derartige Gesuche abgelehnt wurden. Nach langem “Für und Wider” zwischen dem Stadtrat und den übergeordneten Ämtern wurde im Januar 1718 dem Gesuch entsprochen. Meurer, dem das Hause am Markt bis dahin als Wohnhaus diente, ließ daraus den Gasthof “Zum Güldenen Löwen” entstehen. Fortan bewirtete er Reisende und Fuhrleute, welche hier auch Unterstand für Pferde und Wagen fanden.

Vom Markt führte, durch einen Torbogen am Haus, eine gepflasterte Durchfahrt zum Hof. Dort wurden die Tiere in den Stallungen untergebracht und versorgt. Die Kutscher kehrten ein beim Löwenwirt, um sich zu stärken oder auch zu nächtigen. Im August 1783 kam es abermals zu einem verheerenden Stadtbrand in Königsee. Neben sehr vielen anderen Häusern brannte auch der Gasthof “Zum Güldenen Löwen” bis auf die Grundmauern nieder. Mit Hilfe finanzieller Unterstützung und Spendengeldern, welche unter den Brandopfern aufgeteilt wurden, begann man schon im darauf folgenden Jahr mit dem Wiederaufbau. Auch der Gasthof konnte so 1785 wieder eröffnet werden. Die Besitzer des Hauses sollten im Laufe der Jahre noch des Öfteren wechseln und aus dem Gasthof “Zum Güldenen Löwen” wurde das “Hotel zum Löwen”.

Seit dem Jahr 1992 wird das Haus nun von uns, der Familie Klose, bewirtschaftet. Es gab und gibt auch in naher Zukunft viel zu tun. Aufwendig und liebevoll wurden die Gästezimmer renoviert und modernisiert. Der Saal, in dem schon so einige Geburtstage, Hochzeiten oder Firmenfeiern in gemütlicher Runde stattfanden, wurde neu eingerichtet und dem alten Parkett wieder “Leben eingehaucht”.

Stück für Stück wird verändert, erneuert, “Altes” erhalten oder wieder in Szene gesetzt, mit dem Bestreben, den Charme des Hauses zu erhalten und unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Jedes Knarren der Bodendielen erzählt eine Geschichte vom Haus am Markt mit seinen alten Gemäuern.

Wir freuen uns, Sie bei uns im “Hotel zum Löwen” und dem Restaurant “Bürgelstube” begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt hier im Haus und in Thüringen – dem Grünen Herzen Deutschlands.

Familie Klose-Neubauer

Quelle: Königseer Geschichts- & Literaturverein (2020): Die Geschichte der Königseer Gasthäuser bis zur Einführung der Gewerbefreiheit Mitte des 19.Jahrhunderts

Unsere Website nutzt Cookies. Sie können unsere Website grundsätzlich auch ohne das Setzen von Cookies besuchen - allerdings mit verringerter Funktionalität. Durch Klicken auf "AKZEPTIEREN" erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen